Aktueller Spieltag - 2019/2020


5. Spieltag (19.10.2019)

Unser Team hatte am Samstag eine schwere Aufgabe beim Tabellenzweiten auf Pockinger Bahnen gegen DJK Aigen 1 zu bestreiten.
Otto Wallner (480) mußte gegen den stärksten Aigener Spieler (560) antreten und wurde von diesem gnadenlos an die Wand gespielt. 0:4 und minus 80 Holz war die bittere Bilanz in diesem ungleichen Duell. Bei unserm 2. Startspieler Jochen Resch lief es gottseidank anders herum. Hier dominierte Jochen die ersten 3 Sätze und konnte somit zum 1:1 ausgleichen. Jochen gewann mit guten 533 Holz 39 Kegel zurück. Der Rückstand nach der Startpaarung betrug somit noch überschaubare 41 Holz.
Jugendspieler Valentin Kandlbinder kam mit einer guten 136er Bahn in seinen Kampf. Nach 3 Sätzen lag Valentin mit 2:1 und 2 Kegel in Führung. Auf der letzten Bahn ging allerdings dann die Konzentration verloren, und der Punkt wanderte nach Aigen. Endstand 493:479 für den Gegner.
Unser derzeit stärkster Spieler Zeljko Begic (537) hatte zeitgleich überhaupt keine Probleme mit seinem Rivalen. Zeljko gewann alle 4 Sätze sicher und mit 476:537 sehr wichtige 61 Kegel für unsere Mannschaft. Daduch betrug der Rückstand für unser Schlußduo nur 6 Holz! Alles war noch möglich und dort wurde es dann auch spannend.
Ritzer Robert verlor Satz 1 hoch mit 18 Holz, Jan Maier dagegen gewann 14 Holz zurück. Satz 2 konnten sich dann beide Thyrnauer sicher holen und so war man erstmals in dieser Partie mit 21 Holz in Führung. Robert holte sich Satz 3, aber Jan gab diesen knapp ab. Zwischenstand vor der letzten Bahn: Beide Thyrnauer lagen 2:1 vorne und man hatte sich eine gute 41 Holz Führung erspielt. Auf der letzten Bahn mußte Robert dann deutliche 25 Holz abgeben und verlor dadurch sein Duell mit 516:503. MP für Aigen! Zur gleichen Zeit sicherte sich aber Jan Maier durch ein Unentschieden im letzten Satz seinen MP. Er gewann mit 2,5:1,5 Sätzen mit guten 515 Holz und sicherte damit einen überraschenden und wichtigen Sieg für Thyrnau. Endstand 3:5 und 3031:3047.
Nach diesem Erfolg kann man beruhigt in das nächste Spiel am nächsten Samstag gegen SpG Sammarei-Amsham 1 gehen. Hier wäre ein Heimsieg sehr wünschenswert!


Unsere Zweite hatte gestern ein schweres Auswärtsspiel auf der 2 Bahnenanlage bei DJK Aigen 2 zu bestreiten. Die schweren Bahnen in Aigen gehören traditionsgemäß nicht unbedingt zu den Lieblingsbahnen für Thyrnauer Mannschaften.
Julian Maier (480) der in dieser Saison durchwegs mit guten Ergebnissen glänzen konnte, tat sich vor allen Dingen im Spiel in die Vollen sehr schwer. Die Folge war ein 3:1 und 511:480 Erfolg für den guten Aigener Spieler.

Nömer Wilfried (483) startete mit einer starken 137er Bahn. Danach war aber in den nächsten beiden verlorenen Sätzen der Wurm drin. Gute Kämpferqualitäten von Wilfried brachten ihn auf der letzten Bahn aber wieder zurück ins Spiel. Auf der Zielgeraden glich er zum 2:2 aus und lag mit 481:483 um 2 Kegel vorn. Gute Leistung und Punkt für Thyrnau!
Für unseren nächsten Spieler galt es 29 Holz zum Aufholen. Werner Schabus (489) erwischte einen ausgezeichneten Gegner den er nur im 3. Satz Paroli bieten konnte. Mit 526:489 zog Werner mit 1:3 den Kürzeren.

Genauso lief es auch bei unserem letzten Spieler Wolfgang Maier (485). Auch er konnte lediglich Satz 3 für sich entscheiden und mußte beim 510:485 seinen Punkt ebenfalls abgeben.
Endstand ein klares 5:1 für das Heimteam aus Aigen. Es war zu erwarten, daß dieser Kampf schwer zu gewinnen sein wird. Die vier Ergebnisse zwischen 480 und 489 sind auf den schwierigen Bahnen in Aigen aber gar nicht mal so schlecht.
Nächsten Samstag kommt auf heimischen Bahnen die BSG 2000 Passau 2 nach Hundsdorf. Es ist eine spannende Partie zu erwarten!


Unser Gemischte bestritt am Samstag in Pocking die Partie unmittelbar vor unserer 1. Herrenmannschaft gegen SKV Pocking Tornados gem. Die Heimmannschaft ist derzeit das Tabellenschlußlicht in der Kreisklasse A Süd. Somit war der Kampf ein "Kellerduell" und eine gute Chance Punkte mit nach Hause zu bringen.
Brigitte Schlapps (473) startete gut in ihren Kampf und war bereits zur Halbzeit klar in Führung, die sie trotz einer schwachen dritten Bahn nicht mehr abgab. Endstand 430:473 für Brigitte und der erste Punkt für Thyrnau. Ihre Mitstreiterin Monika Schadenfroh (419) ist in dieser Saison noch nicht richtig in Fahrt gekommen. Das es am Samstag aber trotzdem zum MP reichte, lag an dem äußerst schwachen Ergebnis ihrer Gegnerin (370). Mit 3:1 gewann Monika und damit konnte man den Schlußspielerinnen eine klare Führung von 92 Holz mitgeben.
Anna Bieringer (488) konnte sich nach 2 Bahnen eine gute 2:0 Führung erspielen, von der sie bis zum Ende zerren konnte. Der Lohn war MP Nr. 3 für unser Team. Endstand bei 2:2 Sätzen 462:488 für Anna.
Iris Maier (476) startete etwas unkonzentriert mit einigen Fehlschüben beim Abräumen in ihren Kampf. Am Ende reichte aber eine durchschnittliche Leistung für einen klaren 4:0 Erfolg gegen einen schwächelnden Gegner (430).
Damit stand ein sicherer 6:0 Erfolg für unser Team fest. Der erste Saisonsieg war unter Dach und Fach. Diesen Sieg sollte man allerdings nicht überbewerten, denn der Gegner war schon sehr schwach. Nächste Woche haben unsere Damen spielfrei. Weiter geht es erst am 08. November in
einem erneuten Auswärtsspiel bei SV Huldsessen gem. Die stehen momentan ungeschlagen auf Platz 2...das wird sehr schwer für unser Team.